skulpur                                                          raum
                                  interkulturell
intermedial                                                      einmalig                erstmalig
                                                weltweit
            völkerverbindend                                          gemeinsam
ΘEATPON

WILLKOMMEN

ORT DES SCHAUENS /
SKULPTURALER RAUM

7 BILDER - 7 SÄTZE

TECHNIK / TRANSPORT

STATIONEN / FOTOS

DOKUMENTATION

REAKTIONEN / STIMMEN

PRESSE

KONTAKT / IMPRESSUM

 

THEATRON E.V.

WASA MARJANOV

Ort des Schauens / Skulpturaler Raum
 
Das griechische Wort OEATPON heißt Schauplatz oder Ort des Schauens. Es ist das Ursprungswort des Begriffs THEATER. Es gibt also etwas zu sehen.
 
Der Ort des Schauens ist eine Raumskulptur des Bildhauers Wasa Marjanov: ein roter 3 x 3 x 3 Meter großer Würfel. Alle möglichen Geschichten haben darin Platz. Zwei Menschen aus Fleisch und Blut – Schränke von Männern – bewegen die Wände des Würfels, so dass sieben verschiedene Bilder entstehen.
 
Die Zuschauer sitzen nicht, sondern sie bewegen sich mit den aufgeklappten Seiten des künstlerisch gestalteten Raumes mit und erleben und gestalten somit dessen Veränderungen. Die Zuschauer gehen von Bild zu Bild, umkreisen den Würfel und durchmessen den Raum.
 
Der Würfel reist um die Welt. Und mit ihm die Möglichkeiten, die in ihm schlummern. Die Menschen, die ihm an den Orten der Reise begegnen, betreten den Raum, werden Teil von ihm und verändern ihn. In Spiel und Improvisation werden eigene Mythen und Geschichten sichtbar erlebt.
 
In der reisenden Raumskulptur von Wasa Marjanovs entsteht Theatron. Aus Theatron entsteht ein Archiv interdisziplinärer und interkultureller Begegnung.
Das Modell mit Szenenbild 6 ...
 
 
... und Szenenbild 7.
© 2006 Wasa Marjanov